Bei GELSENDIENSTE ist im Rahmen der Internationalen Gartenausstellung (IGA) Metropole Ruhr 2027 zum nächstmöglichen Zeitpunkt nachfolgende Stelle, sachgrundbefristet bis zum 31.12.2027, zu besetzen:

Landschaftsarchitekt/-in (w/m/d)* der Fachrichtung Landespflege (Objektplanung)

Ihre Aufgaben

  • Selbständige Planung von Grün- und Freianlagen
  • Entwurfs- und Ausführungsplanung, Mengenermittlung, Ausschreibung, Bauüberwachung und Abrechnung (HOAI LP 1-9)
  • Nachtragsbearbeitung und Verhandlungen mit Unternehmen
  • Koordination und Abstimmungen mit am Bau beteiligter Stellen (intern und extern)
  • Bauzeiten- und Mittelcontrolling
  • Teilnahme an Bürgerinformationsveranstaltungen und Sitzungen politischer Gremien
  • Prüfung von Planungen externer Planer
  • Fachliche Mitarbeit bei der Aufstellung von Verwendungsnachweisen und Abrechnung von Fördermitteln

Ihr Anforderungsprofil

  • Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium der Fachrichtung Landschaftsarchitektur/Landespflege (Bachelor bzw. Diplom oder Master)  mit Schwerpunkt Objektplanung oder ein vergleichbares Studium
  • Berufserfahrung und Fachkenntnisse in der Projektbearbeitung
  • Erfahrungen in der Abwicklung von Planungs- und Baumaßnahmen im Bereich der Objektplanung
  • Gute Kenntnisse im Vergaberecht und praxisbezogenes und theoretisches Fachwissen im Garten- und Landschaftsbau
  • Gute Kenntnisse der HOAI, UVgO, VOB und der VgV
  • Gute und fundierte EDV-Kenntnisse (MS-Office, AVA, CAD etc.)
  • Selbständiges und eigenverantwortliches Handeln
  • Organisations- und Koordinierungsgeschick
  • Gute Ausdrucksweise in Wort und Schrift
  • Durchsetzungsvermögen im Umgang mit Auftragnehmern
  • Freundliche und offene Persönlichkeit
  • Fähigkeit zur Teamarbeit
  • Führerschein Klasse B erforderlich

Wir bieten Ihnen

  • Eine wertschätzende Zusammenarbeit und Kommunikation sowie ausgezeichnete Rahmenbedingungen, wie z. B. eine sehr moderne Arbeitsplatzausstattung und ein angenehmes Arbeitsklima
  • Eine leistungsgerechte Vergütung nach den Tarifbestimmungen für den öffentlichen Dienst
  • Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie ein betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Regelmäßige Fort- und Weiterbildung
  • Alle im öffentlichen Dienst üblichen Zusatzleistungen, wie z. B. eine Jahressonderzahlung und eine leistungsorientierte Bezahlung
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • VRR-Firmenticket zu vergünstigten Preisen
  • Sie verfügen über einen Urlaubsanspruch von 30 Tagen pro Kalenderjahr bei einer 5-Tage-Woche
  • Möglichkeit der Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis

Bei der ausgeschriebenen Stelle handelt es sich um eine bis zum 31.12.2027 sachgrundbefristete Vollzeitstelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 39,00 Stunden. Eine Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist grundsätzlich möglich.

Die betrieblichen Arbeitszeiten beginnen an Werktagen im Rahmen der Gleitzeit frühestens um 6:30 Uhr und enden gemäß dem allgemeinen Arbeitszeitkorridor um 18:30 Uhr. Bei entsprechender Bewährung besteht die Möglichkeit, an den Regelungen der Stadt Gelsenkirchen zum mobilen Arbeiten bzw. Homeoffice teilzunehmen. Der Arbeitsplatz ist im Betriebsgebäude an der Wickingstraße 25 a, 45886 Gelsenkirchen, eingerichtet.

Die Vergütung erfolgt in Entgeltgruppe 11 des TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst).

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden gemäß des Landesgleichstellungsgesetzes NRW und des Frauenförderplans der Stadtverwaltung Gelsenkirchen bevorzugt berücksichtigt. Die Position ist – je nach Art der Behinderung – auch für Schwerbehinderte geeignet. 

Gelsenkirchen ist eine weltoffene und vielfältige Stadt. Diese Vielfalt soll sich in der Verwaltung widerspiegeln, um die Dienstleistungen für unsere Bürgerinnen und Bürger optimal erbringen zu können. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. 

Bei GELSENDIENSTE gehört der wertschätzende Umgang mit kultureller Vielfalt, die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen verschiedener Herkunft und Lebensweisen zum Arbeitsalltag. In diesem Zusammenhang werden soziale und interkulturelle Kompetenzen erwartet. 

Bitte bewerben Sie sich mit Angabe Ihres frühestmöglichen Einstellungstermins bis zum 14.07.2022.

Wir weisen darauf hin, dass nach Fristablauf eingehende Bewerbungen beim Stellenbesetzungsverfahren nicht mehr berücksichtigt werden können.

Bewerbungen schwerbehinderter Dienstkräfte werden unmittelbar an die Schwerbehindertenvertretung weitergeleitet, sofern die Dienstkräfte diesem Verfahren nicht ausdrücklich widersprechen.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass im Bewerbungsprozess Daten erhoben und verarbeitet werden. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten gemäß Artikel 13 DSGVO erhalten Sie im nachfolgend aufgeführten Link: www.gelsendienste.de/bewerberdatenschutz

*Im Folgenden werden alle Geschlechter angesprochen.